Pressebericht


09.07.2012 Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und DRK Neuffen im Kampf gegen den plötzlichen Herztod




Von links nach rechts:
Nicolas Herdin (stv. Bereitschaftsleiter DRK Neuffen und Initiator des Projekts), Holger Offterdinger (Filialleiter der KSK in Neuffen), Matthias Bäcker (Bürgermeister von Neuffen und Schirmherr des Projekts), Heinz Knoll (Vertriebsdirektor KSK) und René Wolf (Bereitschaftsleiter DRK Neuffen)


Am 07.07.2012 konnte der neue, öffentlich zugängliche Defibrillator in der Neuffener Filiale der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen in Betrieb genommen werden.
Dieses Gerät soll helfen, sollte jemand in der näheren Umgebung der Filiale, also in der Neuffener Innenstadt, einen Herz-Kreislauf-Stillstand erleiden. Hierbei erhöht der Einsatz des Defibrillators die Überlebenschancen des Patienten signifikant. Außerdem leitet der Defibrillator den Anwender durch die Reanimation bis der Rettungsdienst eintrifft.

Das Gerät ist ein sogenannter Halbautomat, d.h. es analysiert die Herzaktivität des Patienten und überprüft selbstständig, ob ein lebensrettender Stromstoß notwendig ist oder nicht. So ist sichergestellt, dass ein Patient nicht ausversehen defibrilliert werden kann. Nur wenn das Gerät den Stromstoß bzw. die Defibrillation freigibt, kann der Anwender diesen auslösen, ansonsten ist dies nicht möglich.

Trotzdem sind bei einem Herz-Kreislaufstillstand immer noch der schnelle Notruf und die rasche Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung das Allerwichtigste. Nur so können Gehirnzellen und innere Organe vor bleibenden Schäden durch Sauerstoffmangel bewahrt werden.
Deshalb sollte immer die Wiederbelebung des Patienten im Vordergrund stehen. Sollte also keine Person zur Verfügung stehen, die den Defibrillator holen kann, muss ohne Defibrillator wiederbelebt werden.
Das Erlernen der Herz-Lungen-Wiederbelebung ist nicht schwer und ist jedermann möglich. Die DRK Bereitschaft Neuffen wird nach den Sommerferien für interessierte Bürger eine Schulung in das Gerät, sowie ein Reanimationstraining anbieten.
Der Termin hierfür wird im Neuffener Anzeiger und per Aushang in Neuffen rechtzeitig bekannt gegeben.

Neuffen ist somit mit zwei öffentlich zugänglichen Defibrillatoren im Innenstadtbereich (KSK Filialen und Neuffener Rathaus) sehr gut im Kampf gegen den plötzlichen Herztod aufgestellt.
Der Defibrillator in der Filiale der Kreissparkasse in Neuffen ist 24h am Tag und 7 Tage die Woche zugänglich.
Um an das Gerät zu gelangen muss per Telefon in der KSK Filiale ein Notruf an die Rettungsleitstelle Esslingen abgegeben werden. Diese öffnet dann den Aufbewahrungskasten und das Gerät kann entnommen werden.

Möglich war dieses Projekt nur durch die großzügige Unterstützung durch die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, die die Kosten für Aufbewahrungskasten, Installation und die Telefongebühren übernimmt.
Hierfür herzlichen Dank von der DRK Bereitschaft Neuffen.
Außerdem gilt unser Dank ebenfalls an Herrn Bürgermeister Matthias Bäcker, der die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernommen hat.

NIH